Endoprothetik

Eine Hüft- / Knie-Endoprothese ist eine funktionelle künstliche Nachbildung des natürlichen Gelenkes. Alle verwendeten Materialien sind speziell für medizinische Zwecke entwickelt worden und zeichnen sich durch eine maximale Gewebeverträglichkeit aus. Das künstliche Gelenk ersetzt das natürliche erkrankte Gelenk und ermöglicht so wieder eine schmerzfreie und dauerhafte Funktion. Prinzipiell wird bei Kunstgelenken versucht, die Biomechanik des natürlichen Gelenkes bestmöglich nachzuahmen. Eine Endoprothese hält in der Regel heute länger als 10 Jahre.
Die häufigste Ursache für einen Gelenkersatz ist der Verschleiß des Knorpels (Arthrose). Dieser Knorpelverschleiß kann durch Fehlstellungen/Fehlbildungen (z.B. X- oder O-Beine, Hüftdysplasie) oder aber auch durch Unfälle bzw. Erkrankungen (Frakturen, Bänderschäden, Rheumaerkrankung, Stoffwechselerkrankung) hervorgerufen werden. Die Operation wird mittels modernster Technik präzise vorbereitet und durchgeführt. Die im Anschluss eingeleitete intensive Krankengymnastik mit einem Physiotherapeuten, hat große Bedeutung für den Erfolg des Eingriffs und die rasche Rehabilitation des Patienten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos