Knorpelchirurgie

Für Knorpelschäden kommen kommen grundsätzlich mehrere Ursachen in Frage. Zum einen kann ein (Sport-)Unfall vorausgegangen sein(mit einem direkten oder indirektem Trauma der Gelenkfläche die zu einer Knorpelquetschung oder Absprengung eines Knorpel-Knochen-Fragments geführt haben). Zum anderen können Knorpelschäden auch durch Entzündungen, allgemeine Erkrankungen, Durchblutungsstörungen oder durch angeborene Veranlagung (z.B. Fehlstellungen der Beine) und Altersveränderungen entstanden sein. Nicht selten ist auch ein Zusammenspiel von mehreren Ursachen, die Knorpelschäden und eine darauffolgende Arthrose ausgelöst haben.

Operative Eingriffe werden meist minimal-invasiv per Gelenkarthroskopie durchgeführt. Grundsätzlich ist das Alter des Patienten und die Schwere des Schadens entscheidend für die richtige Behandlungsmethode.

Bei einem leichten Knorpelschaden reicht in der Regel die Glättung des Schadens aus, um ein weiteres Aufbrechen der Knorpeloberfläche zu verhindern. Bei ausgedehnteren Knorpelschäden kann das Abschleifen des Knorpels nötig werden.

Handelt es sich dagegen um einen tiefergradigen Knorpelschaden wird mit einem speziellen Instrument die Knochenplatte unter dem Knorpel aufgebrochen bzw. angebohrt, damit ein Ersatzknorpel wachsen kann.

Bei jüngeren Patienten, die noch gesunden Knorpel im Gelenk haben, kann aus einer nicht belasteten Stelle des Gelenkes Knorpel entnommen werden oder Knorpel aus körpereigenen Zellen gezüchtet werden. Dieser natürliche Knorpel wird dann an die geschädigte Stelle transplantiert.

Bei älteren Patienten, bei denen im Gelenk kein ausreichend gesunder Knochen mehr vorhanden ist, kann durch das Einsetzen eines künstlichen Knorpelersatzes Besserung erreicht werden. Im fortgeschrittenen Stadium der Knorpelschädigung (fortgeschrittene Arthrose) kann schließlich der Einsatz eines künstlichen Gelenkes (Endoprothetik) erforderlich werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos